Die Kállay-Sammlung

Teilen

Entdecken Sie in der Kállay-Sammlung die Hinterlassenschaften der Familie des ehemaligen Ministerpräsidenten Miklós Kállay und erfahren Sie mehr über die Geschichte von Nyíregyháza im Laufe der Jahrhunderte.

Kontakt

Die Kállay-Sammlung
4400 Nyíregyháza, Bessenyei tér 15.
+36 42 310-566
+36 30 096-9158

kallaygyujtemeny.hu

Öffnungszeiten

Montag – Freitag: 9:00 – 17:00

Eintrittspreise

Die Kállay-Sammlung bewahrt nicht nur die Erinnerung an die Mitglieder einer alten ungarischen Adelsfamilie, sondern auch ein Stück Geschichte des Komitats Szabolcs-Szatmár-Bereg und Ungarns. Die Sammlung umfasst eine Bibliothek mit 16.000 Bänden und zeitgenössischen Fotografien. In der Einrichtung im Kulturviertel von Nyíregyháza sind auch die persönlichen Gegenstände der Kállay-Nachkommen sowie eine einzigartige Sammlung von Abzeichen zu besichtigen.

Geschichte der Familie Kállay

Die vom Balog-Semjén-Geschlecht abstammende Familie spielte in der ungarischen Geschichte eine überaus wichtige Rolle. Die Mitglieder der Familie Kállay aus Nagykálló haben ein breites Spektrum an Positionen bekleidet, von kleinen bis hin zu großen Verwaltungsposten, sogar bis hin zum Amt des Ministerpräsidenten.

Ihre Geschichte wird anhand von Fotos, Gemälden und persönlichen Gegenständen lebendig und wird auch laufend durch Bildprojektionen erzählt. U.a. sind die Briefe von Miklós Kállay, dem letzten königlich-ungarischen Ministerpräsidenten, im Gebäude ausgestellt. Besucher können auch in den an ihn adressierten Liebesbriefen seiner Frau sowie in seinen an seinen Sohn Kristóf adressierten Zeilen lesen, dessen Spenden die Einrichtung der Kállay-Sammlung in Nyíregyháza möglich machten.

Einzigartige Sammlung von Abzeichen

Die Kállay-Sammlung enthält Abzeichen von 38 verschiedenen Orden und Ehrenzeichen. Darunter sind einzigartige Stücke, die in keiner anderen öffentlichen Sammlung Ungarns anzutreffen sind.

Sie umfasst Auszeichnungen und Orden des Ministerpräsidenten Dr. Miklós Kállay und seines Sohnes Dr. Kristóf Kállay sowie die komplette Sammlung des 1991 gestifteten Verdienstordens der Republik Ungarn.

Auf den Spuren der Ritter von Malta

Die Ausstellung ist mit der Person und dem Werk des Gründers der Sammlung, Dr. Kristóf Kállay, verbunden, der als Botschafter des Souveränen Malteserordens beim Heiligen Stuhl eine glänzende Karriere in Rom durchlaufen hat. Wann immer er konnte, sammelte und kaufte er mit seinem eigenen Geld die materiellen und geistigen Relikte der ungarischen Kultur, die im Westen verloren gegangen waren. In diesem Raum sind maltesische Trachten und Abzeichen zu sehen.
 

 

Entdecken Sie die Geschichte von Nyíregyháza mit einer VR-Brille!

Neben den Relikten der Familie Kállay beherbergt das Gebäude auch eine stadtgeschichtliche Ausstellung, die einen interaktiven Einblick ins Alltagsleben von Nyíregyháza von den Anfängen bis zur Wendezeit um 1989-1990 bietet. VR-Brillen, Quizmatten und andere interaktive Elemente machen die Ausstellung zu einem echten Erlebnis.

Fotos

Karte

 

Instagram
Instagram
Instagram
Instagram
Instagram
Instagram
Instagram
Instagram

Bei Nutzung der Webseite akzeptieren Sie Cookies. Einzelheiten...

A süti beállítások ennél a honlapnál engedélyezett a legjobb felhasználói élmény érdekében. Amennyiben a beállítás változtatása nélkül kerül sor a honlap használatára, vagy az "Elfogadás" gombra történik kattintás, azzal a felhasználó elfogadja a sütik használatát.

Bezárás